Umbauwagen B4yg 75 775 Kar

Entstehung des B4yg 75 775

Der Wagen 75 775 wurde im Jahr 1959 im Rahmen einer 644 Wagen umfassenden Serie der Bauart B4yg-58 im AW Karlsruhe auf dem angepassten Rahmen eines vierachsigen Abteilwagens aufgebaut.

 

Dienst bei der Staatsbahn

1968 erfolgte die Umzeichnung in die Bauart Byg 515 und die Wagennummer änderte sich zu 50 80 29-12 019-5. Im Oktober 1986 wurde der Wagen zum DB-Personalwagen des AW München-Freimann degradiert und wurde mit der neuen Nummer 60 80 99-25 140-7 bezeichnet. 1995 wurde der Wagen schließlich an das Bayrische Eisenbahnmuseum (BEM) in Nördlingen verkauft.

 

Museumsfahrzeug im Wutachtal

Im März 1999 konnten wir diesen und den Wagen 76 148 von den Kollegen des BEM erwerben. Beide Wagen verfügten noch über die originale Inneneinrichtung. Nach der Ankunft in Blumberg wurden beide Wagen grundsaniert und mit einer neuen Lackierung versehen. Für die Sanierung wurde die Einhausung der Donaubrücke kurz vor dem Abzweig Hintschingen genutzt. Diese Brücke zum gleichen Zeitpunkt saniert und so konnten mehrere Flächen mit einem Sandstrahler "erschlagen" werden. Im Dezember wurde der Wagen zusammen mit drei weiteren Museumswagen in einer Großaktion von den Drehgestellen abgehoben und die Wagenkästen auf Hilfskonstruktionen abgesetzt. Die Drehgestelle gingen dann nach Rastatt in dortige Wagenwerk, damit die notwenigen Arbeiten durchgeführt werden konnten. Mitte Januar 2004 kamen die revidierten Drehgestelle dann wieder zurück nach Fützen und nach dem Einbau konnten die Wagen wieder auf „eigenen Füßen“ stehen.

Seit Anfang 2009 sind die Fristen des Wagens abgelaufen. Anfang 2010 wurde der Wagen an die Firma „Die Bahnmeisterei“ verkauft. Anschließend stand der Wagen einige Zeit im Bahnhof Zollhaus-Blumberg abgestellt, bis er im Mai 2012 nach Rottweil überführt wurde.

Zwischenzeitlich wurde der Reisezugwagen vom städtischen Eigenbetrieb Museumsbahn erworben und wird vielleicht eines Tages wieder im städtischen Museumszug durch das Wutachtal fahren.  

 

 

Allgemeine Daten zur Bauart "4yg"

 

© 19.03.2011 WTB e.V., th - Rev 02.09.2013